Impressionen vom Team-Germany bei der Crash-B WM in Boston

Feb 18, 2013

Das Team-Germany hat am vergangenem Sonntag 14 Medaillen geholt. Als Erstes kamen unsere Handicap-Ruderer an den Start, die dannn auch alle Gold holten:

  1. Anke Molkenthin in 3:47,0 bei den LTA Physicallies
  2. Tino Kolitscher in 3:06,0 bei den LTA Visually Importes
  3. Marcus Klemp in3:32,4 bei den TA

Nur 45 Minuten später holte Anke Molkenthin mit 7:50,7 dann auch noch Silber bei den LW Frauen 50-54, eine starke Leistung!

Bernhard Strocka vom RC Allemania von 1866 aus Hamburg holte sich Gold bei den 70-74 jährigen mit einer Zeit von 7:03,4

Im Rennen der LW Frauen 40-49 gingen gleich Zwei an den Start:

Petra Schallenberger vom Koblenzer Ruderclub Rhenania verteidigte Ihren WM-Titel mit 7:22,4 und Andrea Kelller vom Bootshaus Affalterbach ruderte eine hervorragende 8:26,1.

Weiter ging es mit den LW Männern 30-39, wo Matthias Schömann-Finck vom RV Saarbrücken souverän Gold holte in 6:15,8.

Jürgen Schwab (6:26,8), auch vom Bootshaus Affalterbach und Johannes Marx (6:22,0) von der DHfPG in Saarbrücken leisteten sich ein enges Rennen bei den 50-54 jährigen. 

Bei den LW Open holte sich Leonie Pless von der Frankfurter RG Germania mit 7:11,1 Silber und Alexander Dietrich holte sich bei einem spannenden Finish Gold mit 6:27,4. Er kommt von der Rudegesellschaft Treis-Karden 1969 und war bei den leichten Junioren unterwegs.

Unsere weiblichen leichten Juniorinnen haben sich nichts geschenkt: Ein harter Kampf um Platz 2 und 3, den am Ende Caroline Meyer aus der Germania Düsseldorf mit 7:23,6 für sich entschied und Luisa Werner vom RC Karlstadt mit 7:25,1 knapp hinter sich ließ.

Am späten Nachmittag ging dann Ulrike Sievers von der Rudervereinigung Kappeln an den Start und holte sich Bronze mit ihrer Bestzeit 7:20,0!

Im letzten Rennen holten sich Jens Raab (6:04,1) von der Frankfurter RG Germania und Martin Hörner (6:07,7) Gold und Silber.

Herzlichen Glückwunsch!!!

RSS Icon Tragen Sie sich für RSS Feeds ein ›

Latest Posts