Service

Zwischenzeiten verstehen

Der Performance Monitor zeigt Ihre Trainingsdaten auf zweierlei Weise an: als Endergebnis für die gesamte Distanz bzw. Zeit und als eine Serie von Zeit- oder Distanzabschnitten. Diese Abschnitte zeigen Tempounterschiede während der Trainingseinheit an.

Im Allgemeinen, teilt der Performance Monitor die Trainingsdaten in Fünftel unter. Ein Abschnitt stellt im normalen Fall also ein Fünftel der Trainingseinheit dar. Hierzu gibt es aber ein paar Ausnahmen; bei einer 2000m langen Einheit wird die Strecke in 500m Abschnitten unterteilt, bei einem Marathon (42,195m) sind es Abschnitte von jeweils 2000m. Die Abschnittlänge können Sie auch bei der Einstellung einer neuen Trainingseinheit selber bestimmen.

Zwischenzeiten werden bei Trainingseinheiten mit festgelegter Zeit oder Distanz aufgezeichnet. Beim Intervalltraining kommen Zwischenzeiten jedoch nicht zum Einsatz.

Zwischenzeiten und vorzeitiger Trainingsabbruch

Wenn Sie beim Rudern einer festgelegten Distanz, die Trainingseinheit vorzeitig abbrechen, wird diese gespeichert wie bei einer Trainingseinheit, bei der Sie einfach ohne jegliche Einstellung des Monitors losrudern.

Die Zwischenzeiten bei solchen Trainingseinheiten werden erst in 5 minütigen Abschnitten gespeichert. Aus Speicherplatzgründen werden maximal 7 Abschnitte aufgezeichnet. Nach mehr als 7 Zwischenzeiten (also nach 35 Minuten der Trainingseinheit) wird die gesamte Einheit in 10 Minuten langen Abschnitten unterteilt . Wenn die Trainingseinheit länger als 70 Minuten dauert, speichert der Monitor die Trainingsdaten in 20 Minuten langen Abschnitten, damit die Grenze von maximal 7 gespeicherten Zwischenzeiten nicht überschritten wird.