Service

Schlagzahl

Zeigt die Anzahl von Schlägen/Zügen pro Minute an. Die Schlagzahl wird oben rechts auf der Anzeige angezeigt und nach jedem Schlag aktualisiert.

Beim Rudern sollten Sie versuchen, auch bei ansteigender Intensität, Ihre Schlagzahl beim den meisten Trainingseinheiten zwischen 24 und 30 zu halten. Bei Rennen sollte die Schlagfrequenz maximal 36 betragen.

Beim SkiErg wird die Frequenz in Zügen pro Minute (zpm)angezeigt. Bei Verwendung der Doppelstocktechnik sollte Ihre Frequenz zwischen 30 und 40 zpm liegen. Bei Verwendung der Diagonaltechnik mit abwechselnder Armarbeit, wird die Frequenz etwa doppelt so hoch sein.

Eine vernünftige Schlagzahl erreichen Sie, in dem Sie das richtige Verhältnis zwischen einem dynamischen Durchzug und einem entspannten, kontrollierten Vorrollen finden. Nur weil Sie kräftiger ziehen, muss die Schlagzahl sich nicht erhöhen.

  • Beim Rudern sollte das Verhältnis zwischen Durchzug und Vorrollen 1:2 betragen. Schießen Sie beim Vorrollen nicht nach vorne, sondern nutzen Sie die Zeit, um sich zu erholen und auf den nächsten Schlag vorzubereiten. Sie sollten also doppelt so viel Zeit für das Vorrollen benötigen wie für den Durchzug. Für mehr Informationen siehe Wie Sie schneller rudern.
  • Beim Skilaufen beträgt das Verhältnis zwischen Schub- und Erholungsphase generell 1:1.

Während Sie die Intensität steigern, kontrollieren Sie die vom PM angezeigten Leistungsdaten. Je schneller Sie fahren, umso niedriger wird der 500m Schnitt. Bei Kalorien oder Watt ist es umgekehrt; Je höher die Kalorien-/Wattzahl ist, umso schneller fahren Sie. Für mehr Informationen zur Leistungsüberwachung siehe Maßeinheiten verstehen.