Wartung von Concept2 Riemen und Skulls in der Winterpause

Feb 11, 2014

Meister werden bekanntlich im Winter gemacht und auch wenn das Jahr 2014 nur wenige Wochen alt ist, laufen die Vorbereitungen für die kommende Rudersaison bereits auf Hochtouren. Die ersten Frühjahrstrainingslager in wärmeren Gefilden sind schon absolviert worden und die Vorfreude auf die ersten Regatten ist groß. Damit Ihre Riemen und Skulls 2014 auch in Topform sind, lohnt es sich jetzt, zu dieser etwas ruhigeren Jahreszeit, ein paar grundlegende Wartungsarbeiten durchzuführen.

Concept2 Regattaservice

Damit Sie dabei nichts übersehen, haben wir Ihnen eine Liste der wichtigsten Maßnahmen  zusammengestellt.

1.   Klemmringe kontrollieren - Sind sie richtig eingestellt? Sind sie ordnungsgemäß angezogen? Die Klemmringhälften dürfen nicht bündig miteinander abschließen und sollen nicht zu fest angezogen werden.

2.   Gesamtlänge überprüfen - Auch wenn Sie die Gesamtlänge anhand der Markierung am Griff kontrollieren können, lohnt es sich diese trotzdem mit einem Maßband zu überprüfen. Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit oder Hitze können dazu führen, dass die Markierung verbleicht oder sich verschiebt. Also prüfen Sie bitte die Genauigkeit dieser Markierung vor dem ersten Saisonstart.

3.   Beschädigung des Blattes - Im Laufe der Saison kommt es immer wieder zu Beschädigungen am Ruderblatt. Kontrollieren Sie Ihre Blätter auf Dellen und Kratzer und bessern Sie diese umgehend aus, bevor sich die Schäden verschlimmern.

4.   Ältere Riemen/Skulls (10 Jahre oder älter) – bei diesen sollten Sie den folgenden Komponenten besondere Aufmerksamkeit widmen:

  • Manschetten: Kontrollieren Sie die Manschette, wo sie an der Dolle anliegt. Wenn die Manschette in diesem Bereich verschlissen ist, sollte sie umgehend ersetzt werden, da die resultierende Ungenauigkeit des Anlagewinkels zu Schwierigkeiten beim Rudern führen kann.
  • Verstellbare Griffe: Bei älteren verstellbaren Griffen, die um 10cm verstellbar sind, können sich die Griffe im Laufe der Zeit lockern. Kontrollieren Sie ob die Griffe noch fest im Schaft sitzen. Wenn der Griff hin und her wackelt, obwohl die Schrauben fest angezogen sind, sollten die Verstellhalbschalen ersetzt werden. Sonst kann es zum Verschleiß des Schafts kommen.
  • Risse im Schaft: Kleine Risse im Schaft können beim "Krebs-Fangen" entstehen und können sich im Laufe der Zeit vergrößern, wodurch der Schaft geschwächt wird. Wenn sich Wasser in dem Schaft befindet, deutet dies auf solche Risse hin. Kontrollieren Sie den Schaft gründlich auf Risse, vor allem im Bereich der Manschette (hier entstehen die meisten Risse).

Die meisten Reparaturen sind relativ unkompliziert und können mit einfachen Werkzeugen in der Werkstatt Ihres Rudervereins erledigt werden. Auf unserer Webseite finden Sie sehr hilfreiche  Reparaturanleitungen und Videos.

Wenn Sie Fragen zu einer bestimmten Reparatur haben, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Wir sind ebenfalls mit unserem Regatta Service auf vielen Regatten deutschlandweit vertreten und können die meisten Reparaturen vor Ort durchführen.

 

Auf einen guten Start in die neue Rudersaison,

Ihr,

Concept2 Team 

Tags: Concept2, Oars

Der Concept2 Blog

All the latest news from the world of Concept2, including stories, information, workout ideas, company activities, personal insights, and probably some tangentially related rambling! If you have a question, or if there's something you'd like us to write about, drop us a line at info@concept2.com

RSS Icon Tragen Sie sich für RSS Feeds ein ›

Latest Posts