Osteoporose-Management

Eine Studie der Washington University School of Medicine zeigt, dass das Rudern eine effektive Möglichkeit bietet, die Osteoporose zu managen. Die Studie vergleicht Sportarten bei denen entweder Bodenreaktionskräfte (BRK) oder Gelenkreaktionskräfte (GRK) erzeugt werden. Zu den BRK-Sportarten gehörten Walken, Joggen und Steppen; unter den GRK-Sportarten waren Krafttraining, und Rudern mit dem Concept2 Indoor Rower.

Die Forscher fanden heraus, dass sowohl das Rudern als auch das Krafttraining zu einer höheren Knochendichte führten und, sogar mit einer geringeren Belastung der Knochen als bei den BRK-Sportarten. Sie stellten ebenfalls fest, dass Teilnehmer der GRK-Gruppe den größten Zuwachs im puncto Körperkraft und Muskelmasse hatte. Laut den Autoren dieser Studie führt dieser Zuwachs, auch bei zunehmendem Alter, zu einer Verminderung des Sturzrisikos und einer Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes. 

Indoor Rowing for Bone Health wurde von Andrew Hamilton geschrieben und fasst die neuesten Wissenschaftlichen Erkenntnissen bezüglich des Osteoporose-Managements und Indoor Rowing zusammen. Andrew Hamilton BSc MRSC ACSM ist Mitglied der Royal Society of Chemistry und des American College of Sports Medicine, ein Berater der Fitness-Branche und Redakteur des sportmedizinischen Newsletters Peak Performance.  

Trainingseinheit

Lesen Sie bitte unseren Haftungsauschluss, bevor Sie mit der folgenden Trainingseinheit anfangen 

Diese Trainingseinheit wurde uns von unserer Kundin Cynthia Adams empfohlen. Cynthia macht diese Trainingseinheit 3- bis 4-mal wöchentlich und hat damit solch eine dramatische Verbesserung Ihrer Knochendichte erreicht, dass sie die medikamentöse eBehandlung ihrer Osteoporose absetzen konnte. 

Rudern Sie 8.000m im extensiven Ausdauerbereich (lockeres Rudern, so dass Sie sich noch unterhalten können), gefolgt von 15 Minuten Yoga und Pilates.