Fragen und Antworten

Frage: Warum hat sich Concept2 dazu entschieden, die Serie nicht mehr weiter zu führen, bzw. stattdessen eine Deutsche Indoor Rowing Meisterschaft auszutragen?
Antwort: Wir haben uns aus mehreren Gründen für dieses Format entschieden: Indoor Rowing gewinnt immer mehr an Bedeutung – nicht nur in Deutschland, sondern auch international. Das Format für die DIRS (Deutschen Indoor Rowing Serie) war schwierig zu kommunizieren. In den vergangenen Jahren kam es allzu häufig bei der finalen Veranstaltung dazu, dass die Gewinner der Serie nicht vor Ort waren. Auch war es schwierig in den Medien zu kommunizieren, dass die Gewinner vor Ort nicht unbedingt die Gewinner der Serie waren. Wir wollen zu dem Finale auch die Elite des Deutschen Rudersports vor Ort haben, was dem Deutschen Rudersport hilft, mehr Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Und ein Termin ist besser und leichter einzuplanen las mehrere Termine.

Frage: Kann man nur Deutscher Meister werden, wenn man bei der Deutschen Indoor Rowing Meisterschaft (DIRM) teilnimmt?
Antwort: Ja – ganz genau. Nur, wer bei der DIRM teilnimmt, kann auch Deutscher Meister werden. Frage: Gibt es denn weiterhin andere Regatten? Antwort: Ja – auf jeden Fall. Wir versuchen, Indoor Regatten so gut es geht zu unterstützen. Wir wünschen uns eine große Vielzahl und Vielfalt von Indoor Regatten in Deutschland.

Frage: Warum Kettwig als Austragungsort für die DIRM?
Antwort: Wir haben uns für 2017 bewusst für Kettwig als Austragungsort der DRIM entschieden, weil zum einen Kettwig die größte Indoor Regatta in Deutschland organisiert und zum anderen verfügt Kettwig über viele Jahre Erfahrung im Austragen hervorragender Indoor Regatten.

Weitere Fragen? Schicken Sie gerne eine email an info@concept2.de mit dem Stichwort „DIRM“